Brunch Ideen

dav

Mein heutiger Beitrag handelt von Ideen, was ich gerne zum Brunch vorbereite. Das Wort „Brunch“ setzt sich aus den beiden Wörtern „Breakfast“ und „Lunch“ zusammen – ist also ein Mittelding aus Frühstück und Mittagessen. Beim Brunchen wird der Magen also gut gefüllt, da sich diese Art von Mahlzeit aus zwei Hauptmahlzeiten zusammensetzt.

Meist wird am Wochenende oder an Festtagen ausgeschlafen und danach gemütlich gebruncht. Die Betonung liegt hier wirklich auf gemütlich, denn ein Brunch kann schon mal 4 Stunden dauern.

Jetzt aber zu meinen Ideen: Ich stelle gerne süße, sowohl auch pikante, kleine Portionen zusammen, damit wirklich alles durchprobiert werden kann. Von Obst und Gemüse bis hin zu Brot und Waffeln, aber auch Müsli und Aufstriche darf nichts fehlen. Getränke dürfen meiner Meinung nach nicht vernachlässigt werden. Auf meinem „Brunch-Tisch“ befinden sich viel Wasser, Milch, Kakao, Kaffee, Tee, Obst-, Frucht- und Gemüsesäfte, aber auch Sekt kann seinen Weg dahin finden.

Ich beginne mit Brot. Brot gehört zum Brunch einfach dazu. Egal ob selbstgebacken (schmeckt natürlich immer besser) oder Brot und Weckerl vom Bäcker. Letztens fand ich noch Roggen-Vollkornbrot aus unserem Dänemark-Urlaub in der Gefriertruhe, welches ich mit Cottage Cheese, Avocado und Kresse belegte. Ein anderes Mal entschied ich mich für ebenfalls Roggen-Vollkornbrot vom Bäcker und bestrich es mit selbstgemachter Marmelade. Eine süße Variante daher.

 

 

Weiter geht es mit süßeren „Broten“. Da wir noch Milchbrötchen, oder auch Briochebrötchen zu Hause hatten, habe ich diese zusammen mit selbstgebackenen Waffeln in den Brotkorb gelegt. Waffeln können natürlich auch pikant zubereitet werden. Als Toppings, Saucen etc. bieten sich Obst, Trockenfrüchte, Joghurt, Eis, Marmelade, Ahornsirup und vieles mehr an. Die Bandbreite ist riesig.

Brunch (13)_edited.jpg

Obst und Gemüse sollten bei einem Brunch auch ausreichend vorkommen. Entweder als Rohkost oder schon in Brot oder Müsli verarbeitet.

 

Somit komme ich auch schon zu Milchprodukten und Getreide. Seien es Müsli, Haferbrei, Joghurt, Haferflocken, Samen usw. Auch hier gibt es kein Ende. Letztens kochte ich Porridge mit ein paar Granatapfelkernen, gab Joghurt und dann noch zusätzlich Granatapfelkerne darauf. Fertig war der kleine, sehr gute Happen. Wie ich mein Porridge zubereite verrate ich euch bald.

 

dav

Ein anderes Mal war es ganz simple Joghurt, darauf etwas Banane, Honig und Chiasamen.

Für all jene, die gerne pikant frühstücken oder brunchen darf natürlich eine Auswahl an verschiedenen Käsen und Wurst nicht fehlen.

wursttellerkaseteller

Am besten eignet sich ein großes Buffet zum Brunch, aus dem jeder selbst wählen kann. Deshalb sollten, wie ich finde, die jeweilig bereits zubereiteten Speisen eher klein ausfallen, denn dann kann mehr gekostet und verzerrt werden.

Ich hoffe euch hat dieser Beitrag gefallen und ich konnte euch ein paar Ideen für den nächsten Brunch mit Freunden oder der Familie geben.

Eure Lisa

brunch-11_edited

 


3 Gedanken zu “Brunch Ideen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s