Bärlauch – Käse – Knödel

Die Bärlauchzeit ist endlich da! Ihr könnt nicht glauben wie sehnsüchtig ich darauf gewartet habe. Die Frage ist dann nur: Wo bekomme ich überhaupt einen her? Nach längerem Suchen habe ich in der Stadt bei meinem liebsten Obst & Gemüseladen einen entdeckt. Ich Glückspilz! Noch dazu ist dieser regional geerntet worden.

Nächste Frage, die ich mir dann stellte war: Was koche ich mit Bärlauch? Risotto? Nudeln? Salat? Gemüsepfanne? Knödel? Knödel? KNÖDEL!

Bärlauchknödel (2)_edited

Ich war schon immer DER Knödelliebhaber, und das wird sich auch niemals ändern. Mit Knödel kann man bei mir nichts falsch machen, außer es sind Speckknödel.

Wie es sich als Österreicherin gehört, besitze ich natürlich ein Knödelkochbuch mit über 100 verschiedenen Knödelvarianten. Darin befindet sich auch das Rezept, an das ich mich ungefähr richtete – ich wandelte es leicht ab, da ich beispielsweise Schwarzbrot anstatt Semmeln verwendete. Außerdem hatte ich wieder einmal keine Eier zu Hause, deshalb improvisierte ich auch hier mit Leinsamen. Die machten die Knödel leicht knusprig – sehr gut!

Bärlauchknödel (5)_edited

Nun das Rezept, welches recht einfach ist und eine kleine bis mittlere Portion ergibt.

Zutaten:

  • 50g Schwarzbrot
  • 25g Zwiebel
  • 25g Käse
  • 1EL Leinsamen
  • 40g Milch
  • Butter/Öl
  • 10g Bärlauch
  • 2EL Mehl
  • Salz

Zubereitung:

Die Leinsamen mit 2 EL Wasser vermischen und zur Seite stellen. Die Samen sollten das Wasser für die Weiterverarbeitung ziemlich zur Gänze aufgenommen haben.

Das Schwarzbrot würfeln und mit Salz, Milch und Leinsamen gut verrühren und kurz stehen lassen.

Inzwischen die Zwiebel klein schneiden und in Butter oder Öl glasig anschwitzen. Den Käse raspeln und den Bärlauch in ein Quadratzentimeter kleine Stücke schneiden. Zwiebel, Käse, Bärlauch und Mehl in die Brotmasse rühren und noch 20-30 Minuten anziehen lassen. Falls die Masse zu flüssig ist, noch Mehl hinzufügen.

Die Knödel in siedendem Salzwasser ungefähr 10-20 Minuten ziehen lassen. Sobald sie auf der Oberfläche schwimmen, sind die Knödel fertig.

Als Beilage eignet sich zerlassene Butter, Sauerkraut, Salat, aber auch als Suppeneinlage kann ich mir die Bärlauch-Knödel sehr gut vorstellen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und guten Appetit!

 


2 Gedanken zu “Bärlauch – Käse – Knödel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s