Gefüllte Ofenkartoffel im mexikanischen Stil

Hallo,

gefühlt jeder auf Instagram oder YouTube spricht über sie, isst sie, liebt sie und verkocht sie. Die Rede ist von Süßkartoffeln. Ich hasse sie. Ja richtig gelesen! Ich testete das Gemüse bereits vor drei oder vier Jahren und war mehr als enttäuscht – ohne einem Kilogramm Salz und so viel Käse, dass der Geschmack der Süßkartoffel übertrumpft wurde, hätte ich die Süßkartoffel wohl wegschmeißen müssen. Aber Essen wird bei mir nicht weggeschmissen, deshalb mussten Käse und Gewürze herhalten.

Oft sehe ich auf Instagram Fotos von Süßkartoffeln und das in allen Varianten – Süßkartoffelpommes, Süßkartoffelchips, Süßkartoffeln aus dem Ofen, überbackene Süßkartoffeln und so weiter. Jedes Mal denke ich mir dann „ach, wenn mir diese doch auch schmecken würde, dann könnte ich wieder einmal etwas Neues und Anderes ausprobieren“. Aber dann kam die Erleuchtung: das kann ich doch trotzdem! Ich ersetze einfach die Süßkartoffel mit einer „normalen“ Kartoffel!

Ofenkartoffel (4)_edited

Gedacht, getan überlegte ich mir gleich etwas. An Ideen scheiterte es nicht und ich kreierte ein sehr gutes Mittag-/Abendessen im mexikanischen Stil – sehr zugunsten meiner Geschmacksnerven.

Ich suchte mir also die zwei größten Erdäpfel meines 5kg-Sackes heraus, sodass ich auf ca. 400g kam. Da ich sowieso plante demnächst Chili con Carne zu kochen, war es auch kein Problem, die Mais- und Kidneybohnen-Dosen zu öffnen. Paprika, Zwiebel und Zitronen lachten auch aus dem Kühlschrank und die Kresse auf meiner Fensterbank wollte sowieso so schnell wie möglich verzehrt werden. An Gewürzen scheitert es bei mir ohnehin nicht und schon hatte ich alle meine Zutaten zusammen.

Das Gericht war abgöttisch deliziös, deshalb wird es das jetzt definitiv öfter geben. Es ist reich an Kohlenhydraten, Eiweiß und Vitaminen und kurbelt auch den Stoffwechsel, aufgrund der (scharfen) Gewürze an. Ich will nicht mehr länger vor mich hinschwärmen, sondern tippe sofort das Rezept ab!

Zutaten für eine Portion:

  • 2 Kartoffeln: ca 400g mit Schale
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/3 Dose Kidneybohnen
  • 1/3 Dose Mais
  • 1/2 Paprika
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 EL Joghurt
  • Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Chili, Bratkartoffelgewürz, Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze einschalten.

Die Kartoffeln gut waschen, mit einer Gabel rundherum mehrere Male einstechen und in der Mikrowelle 4 Minuten lang bei 700 Watt vorgaren. Nach den vier Minuten die Erdäpfel umdrehen und die Mikrowelle nochmal 4 Minuten lang einschalten.

Inzwischen Zwiebel und Paprika klein schneiden. Nehmt so viel ihr wollt!

Sobald die Kartoffel fertig sind, reibt ihr sie mit ein bisschen Olivenöl ein, bestreut sie rundherum mit Salz und gebt sie für 10-20 Minuten in den Ofen.

Für den Dip vermischt ihr Joghurt, Salz, Pfeffer, Kresse und die Hälfte des Zitronensafts.

Das Gemüse und die Hülsenfrüchte in eine Pfanne geben, mit ein wenig Olivenöl anbraten und mit dem restlichen Zitronensaft, sowie Chili würzen und mit Petersilie verfeinern.

Sobald die Kartoffeln fertig sind, diese aus dem Ofen nehmen und in der Mitte vorsichtig auseinanderschneiden. Salzen, pfeffern und das Bratkartoffelgewürz darauf streuen. Danach das Gemüse darauf platzieren und den Dip dazu servieren.

Als Beilage habe ich noch Salat zubereitet!

Und so sieht das ganze dann aus, wenn ich das Foto für den Blog und Instagram gemacht habe und mich über ein Gericht herstürze:

Ofenkartoffel (1)_edited

Guten Appetit und gutes Gelingen,
Lisa


Ein Gedanke zu “Gefüllte Ofenkartoffel im mexikanischen Stil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s