Germknödel

Hallo,

Heute möchte ich euch wieder eine Mehlspeise vorstellen und zwar den Germknödel. Viele verbinden damit Schifahren, Hütte, Wärme, Winter, etc. Auch ich verbinde mit Germknödeln Gemütlichkeit, Winter und Wärme. Jedoch schmeckt der Germknödel auch im Sommer sehr gut. Vor allem gefüllt mit frischen Früchten aus dem Garten.

Eine große Leidenschaft von mir war schon immer, Lebensmittel, die tiefgekühlt oder fertig gekauft werden können, selbst zu machen. Deshalb steht dieses Knödelgericht sicher schon 5-6 Jahre auf meiner Kochliste. Ich dachte immer, dass es total aufwändig wäre, diese Art von Knödel zu kochen. Aber das ist es ganz und gar nicht! Diese Erkenntnis gewann ich leider erst im Sommer letzten Jahres, als ich endlich die Zeit gefunden habe, mich mit diesem Gericht auseinanderzusetzen.

Germknödel (1)_edited

Das einzig aufwändige bei den Germknödeln ist das Powidl kochen, das ich im Sommer auch selbst gemacht habe. Natürlich können die Knödel auch mit Marmelade oder Früchten gefüllt werden, so wie ich es beim letzten Mal dann gemacht habe, da im Februar die Pflaumen- und Zwetschgenbäume für gewöhnlich keine Früchte tragen.

Zu den Germknödeln müssen natürlich Vanillesauce und Mohn serviert werden – Butter habe ich noch nie und werde ich auch nie ausprobieren. Alleine die Vorstellung lässt meinen Magen randalieren.

Falls euch Germknödel schmecken und ihr diese gerne ausprobieren würdet, kann ich euch versichern, dass bei meinem Rezept sicherlich nichts schief gehen wird! Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Kochen!

Germknödel (3)_edited

4 Portionen - 12 kleine oder 4 große Knödel | Vegetarisch | 2 Stunden

Zutaten:

Knödel:

  • 250g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 15g frischer Germ (ca. 1/3 Würfel)
  • 120ml Milch
  • 3 TL weiche Butter
  • 2 Eigelbe
  • ½ TL Salz
  • Powidl, anderes Marmelade oder Obst

Vanillesauce:

  • 850ml Milch
  • 1 Pkg. Vanillepuddingpulver
  • 3 EL Zucker
  • Mohn

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Germ und die Hälfte der Milch verrühren und zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.

Die restliche Milch, Butter in kleinen Stücken, Eigelbe und Salz zum Dampfl geben. Ca. 5 Minuten kneten und eine Stunde gehen lassen bis sich der Teig verdoppelt hat.

Aus Backpapier 12 oder 4 Quadrate (ca. 10x10cm) schneiden. Den Teig zu einer Rolle formen und in zwölf/vier gleich große Stücke schneiden. Jede Portion zu einer Kugel mit Mulde formen, Powidl hineingeben und den Teig gut verschließen. Mit der Naht nach unten auf das Backpapier legen und nochmal 20 Minuten bedeckt gehen lassen.

Währenddessen die Vanillesauce zubereiten. Dafür einen Teil der Milch mit dem Puddingpulver und dem Zucker verrühren und den Rest erhitzen. Sobald die Milch kurz vor dem Kochen ist, das Milch-Zucker-Puddingpulver-Gemisch in die warme Milch gießen und mit einem Schneebesen gut verrühren.

Die Knödel auf einem Dampfeinsatz auf dem ausgeschnittenen Backpapier in der Pfanne 12-15 Minuten dämpfen. Die Knödel mit Vanillesauce servieren und mit Mohn bestreuen.

Falls ihr die Knödel nachkocht, würde ich mich freuen, wenn ihr mich auf Instagram markiert!
LISA

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s