Milchreis-Auflauf

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich es wieder einmal geschafft, mich vor den Laptop zu setzen und konsequent zu arbeiten. Nachdem mein Ferialjob mit Freitag beendet war, habe ich endlich wieder etwas mehr Zeit für alles andere und auch endlich Ferien.

Da die meisten von euch jetzt auch Ferien oder Urlaub haben, bleibt natürlich auch mehr Zeit zu kochen; und das ist auch der Grund, warum mein heutiges Rezept zwar ziemlich einfach ist, aber trotzdem ein wenig Zeit beansprucht.

Die Hauptzutat, Reis, kocht in Wasser ohnehin schon ganz schön lange – in Milch ganz zu schweigen! Und danach ist das Gericht noch nicht fertig – nein, es muss noch für ungefähr eine halbe bis dreiviertel Stunde in den Ofen! Und weil dies noch nicht alles ist, solltet ihr vor dem ersten Bissen den Auflauf noch etwas überkühlen lassen, denn mit einer verbrannten Zunge schmeckt man ja bekanntlich nichts oder zumindest nicht mehr viel. Aber glaubt mir, die lange Warterei lohnt sich definitiv!

Reisauflauf (10)

Vor Jahren, also sicher schon vor acht, hatte ich Mama endlich dazu gebracht einmal süßen Reisauflauf zu kochen. Seitdem stand das Gericht, von dem wir leider kein Rezept haben, weil Mama zwei Rezepte zusammenfügte, immer wieder auf meiner Kochliste. Hunderte Rezepte habe ich seitdem zusammengesucht – gekocht habe ich das Gericht nie. Einfach deshalb, weil ich entweder nicht die passenden Zutaten, die Zeit oder den Mut dazu hatte. Bei Gerichten, die ich selten koche, bin ich immer vorsichtig und mache sie deshalb auch selten. Eigentlich sehr blöd, aber das bin typisch ich 🙂

Falls ihr also einmal einen Vormittag frei habt, das Wetter nicht wirklich schön ist und ihr sowieso den Haushalt auf Vordermann bringen müsst, oder auch lernt, dann ist dieser Milchreisauflauf trotzdem eine kleine Zeitersparnis. Der Reis kocht ohnehin von alleine und während der Auflauf im Ofen ist, könnt ihr abwaschen, Tisch decken, arbeiten oder lernen. Ihr könnt auch gleich eine größere Menge davon zubereiten und die Reste während der Woche aufwärmen und als Frühstück oder Dessert verzerren, denn das Gericht schmeckt aufgewärmt genauso gut. Bei mehrmaligem, erneuten Erhitzen kann es zwar sein, dass der Reis etwas trocken wird, aber wenn ihr einen Schuss Milch dazugebt und einen Deckel auf den Topf/Auflaufform/Schüssel legt dürfte diesem Problem Abhilfe geschaffen werden.

Also nichts wie ran an den Herd und loslegen! Ich schreibe euch das Rezept für eine (nicht allzu große) Portion unter das nächste Bild. Da die Menge für meine Auflaufform etwas wenig war, habe ich den Auflauf in einem Kochtopf mit ca. 15cm Durchmesser und ca. 17cm Höhe gebacken. Ich befürchtete, dass der Auflauf sonst recht trocken wird, wenn er nicht wirklich hoch ist und durch den Topf wurde er aber super saftig, da er ganz schön hoch wurde.

Ich wünsche euch gutes Gelingen,

LISA

Reisauflauf (11)

1 Portion | Vegetarisch/Vegan (je nach Milchwahl) | Kohlenhydrate |
1,5h reine Koch-/Backzeit

Zutaten:

  • 65g Rundkornreis
  • 250ml Milch
  • 1 Ei
  • Prise Salz
  • Vanille aus der Mühle
  • evtl. Süßmittel
  • Obst
  • Butter
  • Beilage: Marmelade, Apfelmus, Vanillesauce, Staubzucker …

Zubereitung:

  1. Den Rundkornreis mit einer Prise Salz, Milch und je nach Vorliebe mit einem Süßmittel kochen.
  2. Das Obst schneiden und beiseite legen.
  3. Den Reis mit dem Ei, geschnittenem Obst und Vanille verrühren und in eine mit Butter eingefettete Auflaufform geben.
  4. Im Ofen bei 180°C ca. 40 Minuten überbacken.
  5. Mit Apfelmus, Marmelade, Vanillesauce servieren und je nach Vorliebe mit Staubzucker und Vanille bestreuen.
  6. Mahlzeit!

English Recipe: Milkrice-soufflé

1 serving | Vegetarian/vegan (depends on your choice of milk) | carbs |
1.5h cooking and baking

Ingredients:

  • 65g short-grain rice
  • 250ml milk
  • 1 egg
  • pinch of salt
  • vanilla
  • optional: sweetener
  • fruits
  • butter
  • side: jam, applesauce, vanillasauce, icing sugar …

How to:

  • Prepare the rice with milk, a pinch of salt and if you like some sweetener.
  • Cut the fruits and lay these aside.
  • Mix together the cooked rice, fruits, egg and vanilla and put it into a buttered casserole dish.
  • Bake it in the oven with 180°C for about 40 minutes.
  • Serve with applesacue, jam or vanillasauce and sprinkle, if you like, icing sugar and vanilla on top of the dish.
  • Enjoy!

This is not the biggest serving, but you can just double the ingredients or simply add some more rice and milk and eat the leftovers the other day for breakfast/dessert or whenever you like. If you heat the soufflé up again, I would recommend to add a splash of milk and when heating up the use of a lid to avoid the rice becoming too hard. Also keep in mind that the dish is quite hot fresh out of the oven, so be sure to wait a few minutes before you start eating! I don’t want you to burn your tongue because we all know that this means not being able to taste much. 🙂

I hope you like the dish as much as I do. I wish you a successful outcome.

Yours,
LISA


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s