Apfel-Tarte

Der Herbst ist da! Endlich! Mit Winter meine wohl liebste Jahreszeit – egal in welcher Hinsicht! Das Wetter ist brillant, die Temperaturen relativ angenehm, die Blätter schön bunt und der Geruch der frischen Luft einfach unbeschreiblich. Von mir aus könnte der Herbst das ganze Jahr lang dauern.

Im Herbst werden auch die letzten Früchte und Gemüsesorten reif – Äpfel, Weintrauben, Maroni, Kürbis, … Kürbisse eignen sich nicht nur toll zum Verkochen – ich könnte mich täglich davon ernähren – auch zur Zierde, nicht nur an Halloween taugen sie so einiges.

Ich habe heute ein recht herbstliches Rezept, das wirklich zum Wohlfühlen einlädt, und zwar ein Apfel-Tarte. Das Tarte besteht aus einer dünnen Schicht Mürbteig und einer Topfenfülle mit Apfelstücken. Gewürze wie Zimt oder Vanille, die hier willkürlich verwendet werden können, runden die süße Speise, die kaum Zucker enthält perfekt ab.

Apfeltarte DSC_0113

Ich finde es ist wieder einmal an der Zeit ein wenig über die guten Inhaltsstoffe des Apfels zu schreiben. Ihr kennt doch bestimmt das Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“; das wurde natürlich nicht einfach so erfunden, sondern basiert auf dementsprechenden Fakten: Dass der Apfel aus vielen Vitaminen besteht, brauche ich wohl nicht hervorheben. Wusstet ihr aber, dass Äpfel vor Krebs, Alzheimer und Demenz, aber auch vor freien Radikalen und einem hohen Cholesterinspiegel schützen? Doch nicht nur das, Äpfel helfen mit die Knochen und Zähne zu stärken, das Herz zu schützen, gegen Stress zu wirken und die Verdauung wieder in Schwung zu bringen. Kalium, Eisen, Pektin, Provitamin A und Vitamin B, E, C sind nur einige der besagten Inhaltsstoffe des heimischen Obst.

Allseits bekannt sollte jedoch auch sein, dass die meisten Vitamine in, bzw. direkt unter der Schale stecken, also die Äpfel bitte nie schälen. Aber nicht nur der Vitamine wegen, auch wegen des Geschmacks! Meiner Meinung nach macht die Schale sehr viel vom Geschmack des Apfels aus. Dass er davor gewaschen werden sollte (zumindest bei Äpfel vom Supermarkt/Bauernmarkt) ist hoffentlich selbstverständlich.

Apfeltarte DSC_0119

Nachdem Lisas Lehrstunde nun beendet ist, spanne ich euch nicht mehr lange auf die Folter und verrate euch das Rezept. Das Rezept findet ihr, wenn ihr kommenden Link öffnet. Ich habe dieses nämlich, so wie üblich ein paar Worte dazu, wieder auf weekend.at veröffentlicht und würde mich aber trotzdem sehr freuen, wenn ihr da vorbeischaut.

Rezept auf der Weekend Seite

Ich hoffe euch gefällt das Rezept und ihr backt das Tarte einmal nach. Lasst mich gerne wissen, wie es euch geschmeckt hat, und ob ihr es genauso gemacht habt, wie ich, oder ob ihr etwas variiert habt!

Liebe Grüße,
LISA


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s