Kürbissuppe mit Kokosnussmilch

Kürbis mit Kokos? Milch? Was? Ja genau, Kürbissuppe mit Kokosmilch. Klingt sehr exotisch. Aber gut, alles mit Kokosnuss klingt exotisch oder nicht?

Nein, ganz im Ernst, diese Suppe hat mich echt fast vom Hocker gehauen. Nie hätte ich geglaubt, dass die Kombination dieser zwei Geschmäcker auch nur annähernd gut ist. Aber da ich in diversen Restaurant – Speisekarten diese Kombination las, auf Pinterest immer wieder über die Suppe scrollte und in einem Kochbuch von Mama, das nur gute Rezepte beinhaltet, ebenfalls über Kürbissuppe mit Kokosnussmilch blätterte, dachte ich, dass es nicht so schlimm sein kann und probierte es einfach einmal aus. Ganz ohne Rezept, Freischnauze was mir in die Finger kam. Und das Ergebnis war der Hammer! Einfach köstlichst! Ich habe Gott sei Dank gleich etwas mehr als einen Liter gemacht, was nur ganz zu meinen Gunsten ausfiel.

Kürbissuppe DSC_2109

Die Suppe ist extrem variabel bezüglich ihrer Gewürze: einmal habe ich Curry beigemischt, einmal Chili und ein anderes Mal beließ ich es bei der originalen Variante. Einmal mit, einmal ohne Käse, einmal mit zusätzlich Zwiebeln und einmal Knoblauch … Die Suppe hat es echt in sich. Noch dazu ist das Gericht sehr schnell zubereitet und erfordert definitiv kein Kochgeschick.

Von der Menge her kommt ca. 1,2 Liter heraus; also entweder vier kleine Vorpeisen, drei „Beilagen“ oder auch zwei größere Portionen. Ich habe meine Suppe an drei Tagen gegessen, dazu mit Salat und Käsebrot, weil die Kombination dieser drei Gerichte in meinen Augen, oder soll ich schreiben in meinem Mund?, einfach perfekt ist; auch wenn Salat und Suppe zusammen für gewöhnlich nicht serviert werden. Aber das ist bei mir etwas, das Gang und Gebe ist.

Wenn ihr die Suppe lieber dünner haben wollt, gebt einfach noch etwas Wasser hinzu. Mehr Kokosmilch würde ich nicht nehmen, da die Suppe vom Kokosgeschmack sonst übertrumpft wird.

Meine zwei liebsten Varianten findet ihr unter dem nächsten Bild; Um zum Basisrezept zu gelangen, bitte ich euch wieder diesen Link zu verwenden. Dieser führt euch nämlich zu meinem Beitrag auf weekend.at, wo ich das Rezept eben veröffentlicht habe.

Kürbissuppe DSC_2111

Kürbissuppe mit Curry und Zwiebeln

Zutaten:

Zubereitung:

Die Zwiebel in Ringe schneiden und mit Curry in die Suppe rühren.

Kürbissuppe mit Chili und Feta

Zutaten:

Zubereitung:

Chili in die Suppe rühren. Wenn die Suppe in die Suppenschüssel gefüllt wurde, den Feta drüberbröseln und nochmal Chili drübermahlen.

Kürbissuppe mit Knoblauch und Basilikum

Zutaten:

Zubereitung:

Die Knoblauchzehen in die Suppe reiben (reiben deshalb, weil ich finde, dass sich der Geschmack besser ausbreitet). Die Basilikumblätter klein hacken und ebenfalls in die Suppe rühren.

Ich hoffe, euch gefallen meine Ideen und ihr probiert die eine oder andere Variante aus. Lässt mich gerne wissen, wie sie euch schmeckt!
LISA


4 Gedanken zu “Kürbissuppe mit Kokosnussmilch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s