Chocolate – Energy – Balls

Lange ist es her, dass ich einen Blogpost verfasst habe; Aber ich habe den Blog nicht vergessen, keine Sorge. Ich habe die letzten zwei Ferienwochen mit viel anderen Dingen zu Hause genossen, gelernt, viel unternommen und gesportelt. Dazwischen gekocht und gebacken und gleich ein paar Rezepte kreiert. Eines dieser Rezepte werde ich euch heute auch gleich vorstellen: Energy Balls.

Energy Balls sind, wie der Name schon sagt, Kugeln, die voll mit energiespendenden Zutaten sind. Im Prinzip sind sie ähnlich wie Müsliriegel, denn die enthalten auch Nüsse, Trockenfrüchte und Co. und sollen für die Extraportion Energie sorgen. Doch da ich keine Müsliriegel, sondern gesunde Pralinen machen wollte, habe ich die Masse etwas klebriger lassen, damit ich die Kugeln anschließend in Kakaopulver wälzen kann und sie somit wirklich exquisit aussehen. Papa wusste nicht, dass ich die selber gemacht hatte und meinte beim ersten Anblick: „So viele?! Die sind ja schweineteuer!“ Naja, Nüsse und Datteln sind wahrscheinlich nicht die günstigsten Lebensmittel am Markt, aber sicher um Weiten günstiger als Pralinen.

Energy Balls Nüsse2

Mama klärte Papa dann auf, dass ich die „Pralinen“ selbst machte und ich ergänzte noch, dass sie nur aus gesunden Zutaten bestehen. Ich bin mir sicher, dass Papa ab diesem Satz skeptisch war, aber ich war mir trotzdem ziemlich sicher, dass sie ihm schmecken werden. Ich selbst habe sie nicht gekostet, weil sie Nüsse enthalten, die bei mir allergische Reaktionen hervorrufen und mir sowieso nicht schmecken. Gott sei Dank hatte sie meine Schwester getestet und die war vom Geschmack mehr als überzeugt.

Und ja, Papa war begeistert. Mehr als begeistert. Und das war er bestimmt, weil die Kugeln waren schneller zusammengegessen, als ich mir jemals dachte. Auch Mama liebt sie. Somit machte ich eine Woche nach Ostern gleich noch zwei weitere Sorten, in der Hoffnung, dass diese bis zum nächsten Mal, wenn ich wieder nach Hause komme, halten. Ich habe da dann eine Sorte ohne Nüsse, dafür aber mit Kokosette gemacht, damit ich auch ein paar essen kann; Beim ersten Bissen war mir klar: In einer Woche sind keine Energy Balls mehr übrig.

Energy Balls Nüsse3

Kleine Erläuterung: Die Kokoskugeln schmecken 1:1 wie die Kokosstangen von Bella, die zwar megagut schmecken, aber bei Weiten mehr ungesunde und nicht natürliche Zutaten enthalten, als gesunde. Mama sieht das mit dem Geschmack genauso, das ist also nicht mein „Healthy-Lifestyle-Tick“, der mir manchmal zugeschrieben wird.

So und nun, meine lieben Leser, gibt es das Rezept für meine Schokolade-Energy-Balls. Ich hoffe euch gefällt das Rezept. Falls ja, oder auch nein, lasst es mich gerne wissen. Und falls ihr noch Ideen für nussfreie Kugeln habt, bitte her damit! 🙂

Habt noch einen schönen Tag und lasst sie euch schmecken!
LISA

20-30 Kugeln | Vegan | 30 Minuten

Zutaten:

  • 1,5 Tassen (klebrige) Datteln, entsteint; Die Datteln sollen gut in die Tasse gepresst sein und nicht lose hineingegeben werden, sonst sind es zu wenig. Außerdem sollen die Datteln nicht hart sein.
  • 1 Tasse Nüsse: am besten Erd- oder Haselnüsse, ihr könnt aber jede Nussart verwenden, die euch schmeckt oder auch viele verschiedene.
  • 1-2 EL rohes Kakaopulver; je mehr, desto mehr werden die Kugeln nach Schokolade schmecken

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Food-Processor, leistungsstarken Standmixer geben oder mit einem sehr guten Pürierstab pürieren, bis eine klebrige Masse entsteht, in der kaum noch Stücke enthalten sind.

Ein kleiner Tipp: Falls die Masse zu viel ist, halbiert sie und mixt es auf zwei Mal.
Ein Hinweis: Es dauert schon ein paar Minuten, bis alles vermengt ist.

Wenn alles gut verrührt ist, kleine Kugeln formen und je nach Belieben in Kakaopulver, geriebenen Nüssen, Zimt, … wälzen.

Recipe for Chocolate Energy Balls

20-30 balls | vegan | 30 minutes

Ingredients:

  • 1,5 cups pitted dates; They should be pressed well into the cups. Furthermore, should the dates be sticky and not hard. Otherwise the mixture won’t stick together.
  • 1 cup nuts
  • 1-2 tbsp. raw cacao powder; The more you use, the more it tastes like chocolate.

Instructions:

Give everything into a food processor and mix well until no chunks are left anymore. This might take some minutes.

A tip: If the mixture is too much for your processor, halve it and mix it twice.

Once everything is combined well, form little balls and coat them with further cacao powder, grated nuts, cinnamon or whatever you like.

I hope you like this recipe. Let me know what you think about it down in the comments and if you have some further ideas for energy balls without nuts, please let me know!
LISA

 


2 Gedanken zu “Chocolate – Energy – Balls

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s