Bananen-Pancakes

Halli Hallo,

schon wieder eine süße Speise hier am Blog, und das, obwohl ich Mittag und Abend immer pikant esse und nur in der Früh süß mit eben Joghurt mit Obst und Müsli. Dennoch habe ich ein super Rezept für euch, das ich bereits 2012 das erste Mal ausprobierte und seitdem schon ein paar Mal erneut zubereitete.

Es handelt sich um ganz einfache Bananen-Pancakes, die aus nur zwei Zutaten bestehen: Bananen und Eier. Das war es auch schon. Kein Mehl, keine Milch, kein Zucker oder sonst irgendein Schnickschnack – einfach nur Bananen und Eier. Falls ihr solche Pfannkuchen noch nie gegessen habt, bin ich mir sicher, dass ihr vom Geschmack begeistert seid. So süß und intensiv im Geschmack – ich bin selbst immer begeistert, wie das möglich ist.

Bananenpancakes4

Natürlich könnt ihr in den Teig auch Haferflocken geben, damit die Speise noch länger anhält – aber je nachdem, ob ihr die Pancakes als Frühstück oder Mittagessen oder auch als Dessert esst, müsst ihr selbst abwägen, wie nahrhaft die Mahlzeit sein soll. Falls ihr Haferflocken dazugebt, könnt ihr sicher eine halbe Tasse oder sogar mehr hineinmischen. Solange der Teig nicht extrem fest wird, kann da überhaupt nichts passieren, da die Eier den Teig sowieso zusammenhalten, bei Hitze stocken und die dicken Palatschinken verfestigen. Also nicht scheu sein!

Ich schreibe jetzt nicht länger um die heißen Palatschinken herum und verrate euch das wahnsinnig aufwändige (hallo Ironie) Rezept. Ich wünsche euch gutes Gelingen und etwas schönere Formen als die meinen!

LISA

Bananenpancakes1

1 Portion | Vegetarisch | Eiweiß | 20 Minuten

Zutaten:

  • 1 Banane, sehr reif
  • 2 Eier
  • etwas Kokosöl für die Pfanne
  • Zimt zum Bestreuen
  • Obst zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Banane und Eier gut vermischen. Entweder so fein wie möglich mit einer Gabel (kleine Stückchen sind kein Problem) oder mit einem Mixer.
  2. In einer Pfanne etwas Kokosöl erhitzen und kleine Pfannkuchen darin anbraten. Die Temperatur nicht allzu heiß wählen.
  3. Beim Wenden am besten mit einem Küchenfreund unter die Hälfte des Pfannkuchens fahren und diesen dann umklappen. (Das Wenden gestaltet sich mitunter sonst etwas schwierig…)
  4. Alle Pancakes auftürmen, mit Zimt bestreuen und Obst garnieren.
  5. Fertig – Mahlzeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s