Gefüllte Schinkenrollen auf Rohkostsalat

Halli – Hallo!

Bestimmt habt ihr schon auf einen neuen Beitrag von mir gewartet, aber keiner ist gekommen. Heute schaffe ich es nun endlich, mich einmal vor den Laptop zu sitzen und in die Tasten zu hauen.

Ich genieße mein freies Monat gerade in vollen Zügen – zuerst eine Woche Urlaub und jetzt noch 2,5 Wochen im Haus meiner Eltern mit Gemüsegarten, sodass ich kaum einkaufen gehen muss. Danach beginnt für mich auch schon wieder die Uni, deshalb stehen Entspannung und Abschaltung gerade an oberster Stelle. Also nichts mit „Studenten haben drei Monate frei und tun nichts.“ – Nein, so ist das bei mir heuer definitiv nicht, da ich auch im Juli voll eingespannt war.

Aber zurück zu diesem Blogpost. Normalerweise seid ihr es gewöhnt von mir sehr gesunde Rezepte mit viel Gemüse zu lesen – und auch bei diesem Gericht spielt Gemüse eine wichtige Rolle! Der einzige gravierende Unterschied ist dieses Mal jener, dass die Mahlzeit einmal nicht vegetarisch oder vegan ist, sondern „normal“, also für jeden Alles-Esser, und mehr Eiweiß enthält als bisherig veröffentlichte Gerichte: Gefüllte Schinkenrollen mit Krencreme auf (Rohkost-)Salat. Die Klammer deshalb, weil ich den Kürbis noch in der Tiefkühltruhe gefunden habe und dieser nach dem Auftauen roh nicht verzehrt werden kann. Wäre der Kürbis frisch und geeignet roh zu verzehren, wäre es natürlich ein Rohkostsalat.

Die Schinkenrollen sind ganz einfach zu machen: Eine Creme aus Topfen, Frischkäse, Joghurt, Pfeffer, viel Kren und etwas Zitronensaft verrühren, auf den Schinken streichen und einrollen; Das Gemüse für den Salat schneiden, mit einer leichten Marinade beträufeln und die Schinkenrollen drauflegen – fertig ist die Hexerei.

Das Gericht ist wie immer einfach, variabel, sehr schnell zuzubereiten und macht sich auch bei Gästen sehr gut. Im Prinzip braucht ihr nicht wirklich Mengenangaben, da die Konsistenz und Intensivität der Füllung total von eurem Geschmack abhängig sind; dennoch schreibe ich euch auf, wie ich vorgegangen bin, damit ihr einen groben Anhaltepunkt habt.

Ich hoffe euch gefällt das Gericht und ihr macht es einmal nach! Dazu könnt ihr mir gerne ein Bild davon senden, oder mir auch ganz einfach in den Kommentaren oder auch via Instagram rückmelden, wie es euch geschmeckt hat.

Genießt noch den Tag,
LISA

dav

1 Portion | Eiweiß | 15 Minuten

Zutaten:

  • 6 Scheiben Schinken nach Wahl (ich nahm Putenschinken)
  • Gemüse für den Salat: z.B. 1 große Handvoll geschnittenes Kraut, 1/2 Gurke, 2 Handvoll Kürbis, 2 EL Kichererbsen
  • 3 gehäufte EL Topfen
  • 2 gehäufte EL Frischkäse
  • 1 EL Joghurt
  • 1 EL cremiger Kren
  • 2 EL geriebener Kren (oder mehr je nach Schärfe und Geschmack)
  • Pfeffer, Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 EL Olivenöl
  • 1 EL Essig

Zubereitung:

  1. Für den Salat das Gemüse schneiden und auf einem Teller anrichten. Das Dressing aus Olivenöl, Essig und einer Prise Salz zusammenmischen und über den Salat träufeln.
  2. Für die Krenfüllung Topfen, Frischkäse, Joghurt, cremigen Kren und Zitrone gut verrühren. das funktioniert am besten mit einer Gabel. Mit Salz und Pfeffer würzen und den geriebenen Kren untermischen.
  3. Die Fülle auf die Schinkenscheiben aufstreichen und einrollen.
  4. Die gefüllten Rollen auf dem Salat verteilen, mit zusätzlichem Kren und Pfeffer bestreuen und servieren.
  5. Mahlzeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s