Chili sin carne

Am Wochenende habe ich endlich wieder einmal ausgiebig gekocht. Dabei herausgekommen ist ein herrliches Chili sin carne, das eigentlich eher zum „Chili con ongos“ wurde – statt des Fleisches also Pilze.

CHILI SIN CARNE14

Chili sin carne esse ich liebend gerne, gäbe es da nicht meine leichte und manchmal sehr schwierig einzuschätzende Histaminintoleranz. Durch die verarbeiteten Tomaten werde ich meistens ziemlich ausgeknockt, was, wenn es eintrifft, wirklich nicht schön ist. Im September habe ich mich jedoch nach Ewigkeiten wieder einmal über Chili sin carne drübergetraut – natürlich mit ein paar Helferlein für meinen Darm. Ich habe es eigentlich ganz gut vertragen, weshalb mein Gusta auf dieses wärmende und sehr gesunde Gericht beinahe jeden Tag zum aufkam und -kommt.

Letzte Woche fasste ich also den Entschluss, den sehr sättigenden Eintopf zuzubereiten. Der Saison wegen habe ich leider auf passierte Tomaten aus dem Lebensmittelmarkt zurückgreifen müssen, was mich im Nachhinein natürlich wieder geärgert hat wegen der Verträglichkeit (je verarbeiteter die Tomaten sind, desto mehr Histamin ist enthalten; besser wären frische Tomaten gewesen.). Doch es war sooo gut, dass ich die Nebenwirkungen, die Gott sei Dank nicht allzu schlimm ausarteten, recht gut „überlebt“ habe.

CHILI SIN CARNE31

Der Eintopf ist insofern so toll, weil er das ganze Jahr über gegessen werden kann: Im Sommer als Salat – die Tomaten daher nicht in Form einer Sauce, sondern frisch und im Winter eben als Suppe/Eintopf. Das Gericht enthält ganz viele Hülsenfrüchte, welche hochwertiges, pflanzliches Eiweiß, viele Ballaststoffe, die zur Sättigung beitragen und Kalzium und Eisen liefern, die beide in pflanzlichen Lebensmitteln grundsätzlich eher weniger vorkommen. Chili, Knoblauch und Zwiebel sind super wärmend, fördern den Fettstoffwechsel und wirken zudem antibakteriell, was in den kalten Monaten ganz wichtig ist.

CHILI SIN CARNE18

Normalerweise kommt in mein Chili grüne Paprika; da ich aber keine zu Hause hatte, habe ich stattdessen etwas Zucchini und wie anfangs bereits erwähnt, viele Pilze verwendet. Ihr seid da aber ganz autonom – nehmt das Gemüse, das ihr am liebsten mögt. Ob Karotten, Brokkoli, Pilze oder Paprika – alles passt gut dazu.

CHILI SIN CARNE8

Sehr gerne gebe ich auf das Chili noch eine halbe Avocado – einerseits wegen der ungesättigten Fettsäuren und andererseits wegen des Geschmacks. Ich liebe die Kombination aus Kidneybohnen (übrigens meine Lieblingsbohnen) oder Mais mit Avocado. Je nach Hunger reiche ich noch 1-2 Reiswaffeln zum Gericht oder koche überhaupt Reis. Passen und schmecken tun beide Beilagen sehr gut.

Falls ihr das Rezept zu meinem Chili con Carne haben wollt, also das fleischlastige Original, dann klickt bitte hier. Ich hoffe, dass ihr euch von einem dieser beiden Rezepte bald ein gutes und gesundes Mittag- oder Abendessen kocht und dieses euch genauso gut aufwärmt wie mich!
LISA

Rezept: Chili sin carne

2 Portionen | Vegan | Eiweißreich | 30 Minuten

Zutaten:

  • 1 Dose Kichererbsen (400g Dose, ca. 240g Abtropfgewicht)
  • 1 Dose Mais (400g Dose, ca. 240g Abtropfgewicht)
  • 1 große Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 frische Chili
  • 1 Tasse Pilze
  • 1 Karotte (oder Paprika)
  • 150-200ml passierte Tomaten oder 3-4 große Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 50g tiefgekühlter Spinat
  • 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • Zwiebelpulver
  • Paprikapulver
  • frische Petersilie
  • Chili aus der Mühle
  • 1 EL Öl

Zubereitung:

  1. Pilze, Zwiebel und Karotten (oder Paprika) grob würfeln, Chili und Knoblauch fein hacken. Den Spinat auftauen lassen.
  2. In einem Topf das Öl erhitzen und zuerst Zwiebel und Karotten darin anbraten. Danach erst die Pilze, Chili und Knoblauch dazugeben und so lange braten, bis die Pilze gar sind.
  3. Das Tomatenmark dazugeben, alles gut verrühren und dann erst mit den passierten Tomaten ablöschen.
  4. Mais, Kidneybohnen und Spinat dazugeben, mit 1/2 Tasse Wasser aufgießen und kurz aufkochen.
  5. Den Zitronensaft der Zitrone hineinpressen und mit Salz, Pfeffer, Zwiebel- und Paprikapulver würzen.
  6. Den Eintopf in Schüsseln servieren und mit frischer Petersilie und Chili verfeinern.
  7. Mahlzeit!

Ein Gedanke zu “Chili sin carne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s