Curry-Linguine mit Karotten

Nudeln zum Abendessen gehen eigentlich immer, oder? Deshalb findet ihr auf meinem Blog mittlerweile ziemlich viele Nudelgerichte. Außerdem ist Pasta soo vielfältig zuzubereiten – von der klassischen Bolognese über Aglio e Olio bis hin zu Nudelsuppe oder Aufläufen – der Vielfalt sind definitiv keine Grenzen gesetzt.

Currynudeln Karotte 5

Die Idee für das Gericht, das ich euch heute vorstelle, kommt von einem Abendessen, das ich mir im Sommer 2017 nach dem zweiten Tag im Ferialpraktikum gekocht hatte. Ich kann mich noch genau erinnern, wie hungrig ich nach dem langen Arbeitstag war (die Arbeit war körperlich sehr fordernd) und wie ich mich bereits um 15:00 Uhr auf das Abendessen freute. Damals hatte ich genau keine Geduld, die Karotten zu raspeln, sondern schnitt nur ein paar klein und aß den Rest während des Kochens. Außerdem verwendete ich zusätzlich ein-zwei Esslöffel Cottage Cheese, was den Geschmack und das Gericht natürlich veränderte. Die Zutaten dazu werde ich euch bestimmt auch noch auf den Blog laden, jetzt aber erstmal zurück, zum heutigen Rezept!

Currynudeln Karotte 6

Dank Fotos und meiner kleinen Einführung habt ihr mittlerweile ein paar Hinweise bekommen, welche Zutaten ihr für die Curry-Nudeln braucht: Karotte, Knoblauch, Zwiebel sowie natürlich Curry und lange Nudeln (also Spaghetti oder Linguine). Dass es dazu keine Sauce gibt, müsste euch mittlerweile fast bekannt sein – ihr kennt meine Pastagerichte … 🙂 Aber glaubt mir, dieses Gericht braucht keine Sauce, weil der Geschmack vom Gemüse ansonsten eher verloren geht.

Currynudeln Karotte 7 (1)

Wie ich dieses Gericht zubereitet habe, verrate ich euch gleich – zwei kleine Tipps seien vorab jedoch angemerkt:

  1. Verwendet Vollkornnudeln. Sie schmecken viel besser.
  2. Raspelt sowohl Karotten als auch Knoblauch. Ihr werdet es nicht bereuen!

Und nun wünsche ich euch gutes Gelingen und guten Appetit!
LISA

Currynudeln Karotte 3

Rezept: Curry-Linguine mit Karotten

1 Portion | vegan  | Kohlenhydrate, Vitamin A | 30 Minuten

Zutaten:

  • 100g Linguine oder Spaghetti
  • 2-3 Karotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Knoblauch-/Zitronen-/Olivenöl
  • 1/2 Zitrone
  • 2 EL Currypulver
  • Salz, Pfeffer
  • Frische Chili oder Chilimühle
  • Frische Petersilie
  • Bei Bedarf: Feta, Avocado, Parmesan etc. für obenauf

Zubereitung:

  1. Die Linguine bissfest kochen.
  2. Die Karotten grob und den Knoblauch fein raspeln. Die Zwiebel klein würfeln. Die Chilischote entkernen und fein hacken. Einen Teil der Petersilie klein hacken.
  3. Zuerst die Zwiebel mit Öl hell anschwitzen. Curry dazugeben und sofort mit dem Saft der Zitrone ablöschen. Das restliche Gemüse dazugeben und bei mittlerer Hitze erwärmen und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  4. Sollte euch die Masse zu trocken werden (daher die Karotten nur kurz anbraten), 2-3 Esslöffel Nudelwasser dazugeben. Falls ihr etwas mehr Cremigkeit haben wollt, könnt ihr an dieser Stelle auch ein wenig Sahne oder Frischkäse einrühren.
  5. Sobald die Nudeln fertig sind, diese mit der geschnittenen Petersilie zu den Karotten in die Pfanne geben, verrühren, nochmal abschmecken und servieren.
  6. Garniert das Gericht mit der restlichen Petersilie, gemahlener Chili und wenn ihr wollt mit Feta/Parmesan oder Avocado. Letztere schmeckt sehr gut dazu!

2 Gedanken zu “Curry-Linguine mit Karotten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s